Erste Herren siegen auch in der Kreisliga weiter

An Fronleichnam spielten unsere Erste Herren das Premierenspiel in der Kreisliga nach dem souveränen, ungeschlagenen Aufstieg 2019.

Zu Gast am Schloss war der SV Germania Esbeck. Und es wurde ein ganz enges Höschen…
Am Ende stand saisonübergreifend aber der siebte Mannschaftssieg in Folge.

Die selbsternannte Tennisthekentruppe zeigte sich insgesamt in weniger guter Form als während der bärenstarken Saison 2019. Die Sieger- und Kämpfermentalität war allerdings weiterhin vorhanden!

An den Positionen 1, 2, 3 und 6 war bei uns nicht viel los. Alle vier Einzel wurden relativ klar verloren. Verbal dennoch herausragend hervorzuheben ist Timur Itek mit dem Zitat: „Mein Gegner hat zwar gewonnen, aber ich hatte mehr Spaß!“ Richtige Einstellung!

Einen recht klaren Sieg fuhr dafür Lucas „Lucky“ Schäfer an 5 ein. Er besticht mit großartiger Form aktuell.

Philipp „Erfolgscaptain“ Nahrmann an 4 musste sich reinkämpfen, spielte zwar nicht stark, dafür aber schlau und ringte seinen Kontrahenten in drei Sätzen und zum Ende dann doch recht klar nieder. Mental wie immer stabil vom Dino!

Zwischenstand nach den Einzeln also 2:4. Damit war klar, dass alle drei Doppel gewonnen werden mussten. Der Captain zerbrach sich sekundenlang den Kopf über die Aufstellung und machte wie so oft instinktiv alles richtig.

Es debütierten zwei Neuzugänge. Im dritten Doppel knallte einer davon, Moritz Bühler, extremst stabil eine Cross-Vorhand nach der nächsten übers Netz und mit Erfolgsgarant Lucas neben sich brannte mal gar nichts an. Klares Ding. 3:4.

Der zweite Debütant, Paul Herziger, spielte mit der personifizierten Erfahrung unsere Capitanos Philipp im zweiten Doppel. Zwar zwischenzeitlich etwas strauchelnd, aber nie wirklich gefährdet wurde auch dieses Doppel in zwei Sätzen gewonnen. 4:4.

Das erste Doppel spielten unsere Youngsters aus der eigenen Jugend, Niklas Herziger und Timur Itek, mit sehr viel Leidenschaft. Esbeck hatte dieses Doppel stark gemacht, konnte aber nicht damit rechnen, dass wir mit Niklas noch eine Granate aus dem Hut zauberten. Der erste Satz ging deutlich an uns. Der zweite klar an den Gegner. Der Match-Tiebrak wurde dann zum Krimi. Timur, mittlerweile von Krämpfen geplagt (das restliche Team ist übrigens überzeugt davon, dass diese daher rührten, dass er unseren Zaubertrank verschmäht), gab alles, beide waren hoch motiviert und voll im Tunnel und zwei schnelle Punkte nach dem Stand von 8:8 führten zum nächsten Sieg unserer Truppe. Das Bier floss dann natürlich in Strömen!

Bilder gibt es leider keine, weil mit Timur erst nach dem Spiel der neue Presse-, Medien- und Marketingwart ernannt wurde. Glückwunsch Du sympathischer Typ!

Am kommenden Sonntag, 14.06.20, geht’s direkt weiter. In Anröchte wird gegen den nächster Vertreter aus dem Kreis Soest gespielt.